26.05.2024 – Die ersten Gelege (Ente & Fasan) sind geschlüpft

Aufgrund des Wetters heute erneut keine Nachrichten zu Drohnen Einsätzen….:-)

Die ersten vor der Mahd gesicherten Gelege sind bereits geschlüpft. Sowohl bei uns, als auch bei einigen Jagdpächtern.

Anbei 12 Entenküken die sich bester Gesundheit erfreuen und die Umgebung erkunden.

Auswilderung erfolgt dann sobald das richtige Alter erreicht wurde.

 


 

06.05.2024 Zwei Drohnen im Einsatz (Osterscheps & Rastede Nord)

So langsam geht es los, wir durften heute gleich mit zwei Teams parallel aufbrechen um ca. 55ha vor der anstehenden Mahd zu sichern. 

 

Ein Team im Raum Rastede 

Gemeinsam mit Jägern vom Jagdbezirk Heubült (Hegering Rastede Nord) konnten 2 Flächen mit einer Größe von ca. 9,75ha erfolgreich vor der Mahd gesichert werden.


Ein weiteres Team im Raum Osterscheps (Edewecht) gemeinsam mit dem Landwirt „Andreas“

Start 05:30 – 09:00 Uhr, ca. 44ha auf 14 Flächen

Heute mal mit einem festen Monitor im Kofferraum. Je nach Auslastung wird nächstes Jahr ein weiterer Fieldmonitor angeschafft.

Gesichert werden konnte ein Entengelege mit 11 Eiern.

Dieses wird nun hoffentlich erfolgreich ausgebrütet.

 


 

30.04.24 Erster Einsatz in Apen – 5ha vor der Mahd sichern

Heute Morgen um 06:30 Uhr begannen wir die Suche nach Wildtieren im schönen Apen. Die perfekten Bedingungen ermöglichten es den neuen Piloten, ohne Zeitdruck, eine zuvor angemeldete Fläche eigenständig zu sichern.

Lediglich für einen kurzen Schauer musste einmal pausiert werden. 😉

Auf einer Fläche von etwa 5 Hektar konnten wir zwar keine Kitze finden, aber wir entdeckten ein Entengelege mit 10 Eiern. Nach Rücksprache mit den Jagdausübungsberechtigten wurde dieses markiert, um es großflächig auszusparen.

 

Auf dem Nachbarfeld waren die Jäger offenbar zuvor erfolgreicher: Hier befanden sich noch gesicherte Kitze unter dem Korb, während bereits gemäht wurde. Dem Maschinenführer gaben wir außerdem den Hinweis, dass sich eine Ricke in der Fläche aufhält, diese wurde kurzfristig vergrämt.

Wir hoffen auf eine erfolgreiche Saison und freuen uns, trotz der mittlerweile zahlreich angeschafften Drohnen im Ammerland, weiterhin den zusätzlich benötigten Bedarf abdecken zu können.

 


 

Update / Fasanengelege mit 9 Eiern wurde gesichert

Update / Fasanengelege mit 9 Eiern wurde gesichert

Am 11.08.21 gegen Abend hat Nicole einen Anruf erhalten um ein bereits etwas ausgekühltes Fasanengelege zu sichern.

Die Fasaneneier sind sehr stoßempflichlich. Gut transportiert haben sie schnell einen sicheren Platz im Inkubator von Nicole gefunden.

5 Eier sind mittlerweile, mit ein klein wenig Unterstützung, verlassen worden.

Drücken wir den Rackern mal die Daumen!

Hintergrund:
Auch zur jetzigen Zeit kommt es bei der Mahd häufig vor das ein Gelege ausgemäht wird.

Ein Gelege kann durchaus mal 8 Stunden und länger nicht vom Fasan aufgesucht werden, beispielsweise wenn beschäftigte Menschen auf dem Feld das Tier unbeabsichtigt daran hindern.

Ein Küken kann auch ohne Brutwärme durchaus 48 Stunden und länger im erkalteten Ei überleben.

Wichtig ist der richtige Transport! Erschütterungen müssen unbedingt vermieden werden, damit die winzigen Blutäderchen im Eigelb keinen Schaden nehmen.

Fasane haben eine Brutdauer von ca. 24 Tagen.
Die Gelegegröße ist häufig zwischen 6-14 Eier.

Update 23:00 Uhr, 12.08.21

Update 20.08.21 🙂