07.07.2024 – Entenküken-Aufzucht: Einblick in ein Auswilderungsprojekt

Wir freuen uns, dir einen Einblick in unser aktuelles Entenküken-Projekt zu geben.:-)

In ihrem vorübergehenden Gehege bereiten sich die bezaubernden Küken auf ihre bevorstehende Auswilderung vor.

Erfolgreiche Zusammenarbeit im Tierschutz

Unser Verein ist stolz auf die engagierten Menschen, die uns unterstützen. Durch die enge Vernetzung mit Tierschützern und Jägern können wir gemeinsam Großes bewirken. Ein besonderer Dank gilt Claus Pülscher, der vielen unserer aufgezogenen Tiere eine echte Chance auf ein freies, wildes Leben ermöglicht.

Vorbereitung auf die Freiheit

Wie im beigefügten Video zu sehen ist, geht es den Enten in ihrer derzeitigen Umgebung sehr gut. In den kommenden Wochen werden sie weiter auf ihr Leben in freier Wildbahn vorbereitet, bevor sich das Tor in die Freiheit endgültig öffnet.

 

 


Unterstütze unsere Wildtierrettung

Wenn dir unsere Arbeit gefällt, freuen wir uns über deine Unterstützung:

  • PayPal: wildtierrettung-ammerland@web.de
  • Bankverbindung:
    Volksbank Oldenburg eG
    IBAN: DE 25 280 618 2200 1452 89 00
    BIC: GENODEF1EDE

Mehr Informationen über unsere Projekte und Aktivitäten findest du auf unserer Homepage: https://wildtierrettung-ammerland.de/

Vielen Dank für deine Unterstützung!

 


 

30.06.2024 – Rebhuhn Gelege erfolgreich ausgebrütet

Vor fast genau einer Woche erhielten wir einen Anruf von einer aufmerksamen Frau. Eine Rebhuhn-Henne hatte ihr Leben verloren. Niemand wusste zu diesem Zeitpunkt, dass sie nur ihren Nachwuchs beschützte. Etwa zwei Stunden später wurde nachgesehen, warum sie dort saß. Das Gelege war zu diesem Zeitpunkt bereits etwa vier Stunden unbebrütet und dadurch ausgekühlt.

Wir entscheiden nicht, ob die Küken darin tot oder lebendig sind. Zuerst kommen sie in den Inkubator. Am nächsten Tag konnten wir beim Schieren (Durchleuchten) in zwei Eiern Bewegungen feststellen. Vorgestern war es dann soweit: Die Kleinen haben ihr Ei geknackt. Leider nicht alle selbstständig, aber auch da gehen wir einen Schritt weiter. Wenn die Küken nicht genug Kraft haben um die Schale selbst zu durchstoßen helfen wir etwas nach.

Ob man den Küken beim Schlüpfen helfen sollte wird unter Fachleuten häufig diskutiert. Die Verfechter sehen das Leben des Kükens, das sie retten können. Die Gegner sehen die Schlupfunterstützung als Eingriff in die natürliche Selektion: „Nur gesunde und starke Küken kommen aus dem Ei“.

Aus unserer Sicht war hier bereits das Mähwerk der Eingriff in die natürliche Selektion!

Sie benötigten nur einen kleinen Schubs ins Leben, und auch diesen gaben wir ihnen. Viele unserer aufgezogenen Enten würden ohne diese kleine Hilfe nicht leben.

Wichtig: Der richtige Moment, Erfahrung, Geduld und Feingefühl spielen eine große Rolle, denn man kann auch viel falsch machen und großen Schaden anrichten.

 

 

Fazit: Die 9 kleinen Rebhühner sind wohlauf! 🙂


 

25.06.2024 – Ente gut, alles gut!

Anbei das Ergebnis eines gesicherten Geleges vor der Mahd.

Von Bei uns ausgebrütet, geschlüpft und tüchtig herangewachsen. 👍

Noch schnell frisch machen, denn gleich geht es weiter in die Region wo sie ausgewildert werden. Von dort aus dürfen sie dann schon bald in die Freiheit entlassen werden. (ein wenig müssen sie allerdings noch wachsen!)

Eine weitere Bande ist schon dort und wartet bereits auf die Neuankömmlinge. Weitere werden zeitnah folgen…

 


Päppeln, Aufzucht, Auswilderung sind zeit- und kostenintensive Aufgaben. Wenn du das unterstützen möchtest würden wir uns sehr freuen. Möglichkeiten hierzu sind vielfältig!