Update / Fasanengelege mit 9 Eiern wurde gesichert

Update / Fasanengelege mit 9 Eiern wurde gesichert

Am 11.08.21 gegen Abend hat Nicole einen Anruf erhalten um ein bereits etwas ausgekühltes Fasanengelege zu sichern.

Die Fasaneneier sind sehr stoßempflichlich. Gut transportiert haben sie schnell einen sicheren Platz im Inkubator von Nicole gefunden.

5 Eier sind mittlerweile, mit ein klein wenig Unterstützung, verlassen worden.

Drücken wir den Rackern mal die Daumen!

Hintergrund:
Auch zur jetzigen Zeit kommt es bei der Mahd häufig vor das ein Gelege ausgemäht wird.

Ein Gelege kann durchaus mal 8 Stunden und länger nicht vom Fasan aufgesucht werden, beispielsweise wenn beschäftigte Menschen auf dem Feld das Tier unbeabsichtigt daran hindern.

Ein Küken kann auch ohne Brutwärme durchaus 48 Stunden und länger im erkalteten Ei überleben.

Wichtig ist der richtige Transport! Erschütterungen müssen unbedingt vermieden werden, damit die winzigen Blutäderchen im Eigelb keinen Schaden nehmen.

Fasane haben eine Brutdauer von ca. 24 Tagen.
Die Gelegegröße ist häufig zwischen 6-14 Eier.

Update 23:00 Uhr, 12.08.21

Update 20.08.21 🙂

Wir müssen mal was loswerden…

Denn wir sind baff 😱
 
Wir sagen DANKE
 
Unsere brandneue Homepage mit dem ebenso neuen PayPal Spenden Konto haben wir gerade mal eine kurze Zeit öffentlich gemacht und Ihr spendet bereits tüchtig 😍😍😍
Wir sehen JEDEN einzelnen Betrag und jeden lieben Menschen dahinter und wir können uns nur 1.000 x bei Euch dafür bedanken. IHR SEID SO UNFASSBAR UNGLAUBLICH⚠️❤️
Die Planung für eine Drohne rückt nun ein Stückchen näher, dank Eurer Spenden, wir können es kaum glauben, ihr seid der Hammer!
Quelle: Facebook @ WildeHerzen
 

(trauriges Update) Ein Notfall aus der Wesermarsch…

Notfall Wesermarsch (Rehkitz)

 

(trauriges) Update….
Der kleine Bock, mittlerweile zur Unterscheidung im Gehege auf „Jonas“ getauft, hat es leider nicht geschafft. :´-(

Obwohl zuvor alles gut aussah, Nahrungsaufnahme und Verdauung klappten, wurden wir von Familie Rastedt gerufen, um noch einmal beim Tierarzt vorstellig zu werden.

Schon auf dem Weg zum Tierarzt ist „Jonas“ leider ruhig und friedlich eingeschlafen….

Jonas aus der Wesermarsch

Trotzdem vielen Dank für eure tolle Unterstützung!



Ein Notfall aus der Wesermarsch…

Auch nach der Mahd gibt es noch Arbeit für uns. Heute erhielten wir einen Anruf aus Elsfleth, nicht unser Gebiet, aber wenn es geht, hält uns nichts davon ab auch hier zu helfen.

Der Hund einer lieben Familie spürte beim Gassi gehen, fast vor der Haustür, ein wahrscheinlich nach einem Verkehrsunfall sich selbst überlassenes Rehkitz im Graben auf. Die beherzte junge Frau holte das Böckchen aus dem Graben und nahm es mit nach Hause.

Notfall Wesermarsch (Rehkitz)

Nach vielen Telefonaten erreichte sie uns. Noch bevor wir losgefahren sind telefonierten wir diverse Tierärzte ab…. mit dem vierten Tierarzt konnten wir endlich einen Termin ausmachen.

Angekommen mit dem kleinen Bock….

Untersuchung, Röntgen, Diagnose: Hüfte gebrochen! Eigentlich wird so ein verletztes Kitz erlöst, weil es draußen keine Überlebens-Chance hätte.

Der Kleine hat aber großen Lebenswillen und genau deshalb soll er die Chance auf ein schönes Leben bekommen. Wir wissen nicht wie es ausgehen wird, aber wir haben beschlossen, dass wir sein kleines Leben erhalten wollen solange er diese Chance hat auch in Freiheit und ohne Schmerz leben zu können.

Denn er hat diese Chance wieder gesund zu werden mit viel Pflege, auch dies ist nicht einfach und besonders nicht bei einem Böckchen. Die großartige Familie Rastedt aus Jeddeloh kümmert sich rührend um unsere kleinen, verwaisten und pflegebedürftigen Kitze. An dieser Stelle einen großen Dank von uns.

Eigentlich spart unser Verein derzeit für eine Drohne mit Wärmebildkamera, aber die Ersparnisse werden nun wieder etwas schrumpfen. Falls ihr uns unterstützen möchtet, würden wir uns sehr freuen … Auch kleine Spenden via PayPal oder Überweisung helfen uns sehr… 

 

Spenden (gerne auch Kleinbeträge!) könnt Ihr/Sie wie folgt:

  • über unsere Bankverbindung
  • Volksbank Oldenburg eG
    IBAN: DE 25 280 618 2200 1452 89 00
    BIC: GENODEF1EDE

  • über unser Vereins PayPal Konto*:
    Wildtierrettung-ammerland@web.dePayPal Spenden-Button
  • Scanbarer QR-Code für  PayPal

    * Spenden sind auch mit Kredit- oder Debitkarte ohne PayPal Account möglich!

 

Bitte drückt die Daumen für den kleinen Bock! 

DANKE! 🙂

 

Wir suchen Drohnenpilot*innen

Wir suchen Drohnenpilot*innen (A1/A3 – Kategorie open)

Hallo zusammen,

wir suchen aktuell noch Personen die bereit sind den A1/A3 Kenntnisnachweis zu absolvieren und jährlich in den Monaten April bis Ende Juni für uns etwas Zeit haben. Ehrlicherweise in den wirklich frühen Morgenstunden…. 🙂

Derzeit ist der Kenntnisnachweis für ca. 25 EUR beim Luftfahrtbundesamt absolvierbar. 

Lehrmaterial unter https://lba-openuav.de/onlinekurs/lehrmaterial/
Onlinetraining unter https://lba-openuav.de

Die Rehkitzsuche per Drohne ist nur bei „niedrigen“ Temperaturen effektiv möglich, daher beginnen die Suchen in der Regel zwischen 4 bis 6 Uhr morgens. Sobald die Sonne den Boden zu sehr erwärmt hat, wirkt jeder Maulswurfshaufen oder kahle Stelle auf der Wiese wie ein Fund.

Falls Du Interesse hast, melde Dich gerne bei uns über das Kontaktformular!

Wir, und sämtliche Wildtiere, freuen uns über Deine Unterstützung.

 

P.S: Ein Gelege mit mehreren Eiern oder eine kleine schwarze Nase mit Knopfaugen aus der Wiese zu retten ist ein sehr schönes Gefühl! Ausprobieren? 😉

 

 

Rehkitze vs. Brut- und Setzzeit (1. April – 15. Juli)

Brut- und Setzzeit vs. Hund

Viele von uns sind liebevolle Hundebesitzer, doch während der Brut- und Setzzeit gehört unsere Fellnase in der freien Natur bzw. in der Nähe von Wald und Wiesen (auch wenn er total lieb ist) einfach an die Leine….

Jedes Jahr am 1. April beginnt die Brut-, Setz- und Aufzuchtzeit. In der freien Natur die Hunde dann ohne Leine zu führen birgt immer das Risiko, dass in den Wiesen mal ein Wildtier (bspw. Kitz) aufgespürt wird. Auch wenn es nicht verletzt wird, reicht ein beherztes ablecken um die weitere Versorgung durch das Muttertier (Ricke) zu stören. Das Kitz würde jämmerlich und qualvoll verhungern…. 

Ein Bericht hierzu wurde von SWR2 gesendet, wirklich sinnvoll investierte 2 Minuten!

Ein emotionaler aber sachlicher Bericht unter https://www.swr.de/heimat/hunsrueck-nahe/immer-mehr-angriffe-auf-rehkitze-100.html

5 Regeln für Spaziergänge in der Natur

  1. Auf Wegen bleiben, um Wild nicht zu verschrecken.
  2. (Die Flucht verbraucht viel Energie, die z. B. im Winter nicht mehr ausgeglichen werden kann.)
  3. Wildtiere nur auf große Entfernung beobachten, nicht anfassen, Hunde fernhalten. (Die Mutter verstößt Tiere mit fremdem Geruch.)
  4. Keine einsamen Jungtiere mitnehmen. (Die Mutter kommt oft nur wenige Male am Tag vorbei.)
  5. Hunde anleinen, auch wenn sie gut hören. (Selbst wenn der Hund das Reh nicht erwischt, verletzt es sich oft tödlich, wenn es gehetzt wird.)

Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat folgende Information veröffentlicht: https://www.ml.niedersachsen.de/startseite/themen/wald_holz_jagd/wald_und_forstwirtschaft/ue_wald_und_forstwirtschaft/mit-dem-hund-in-der-freien-landschaft-132036.html

Wir appellieren, auch selbst als Hundehalter, an den gesunden tierlieben Menschenverstand!!!!

 

PS. Und ja, grundsätzlich lässt sich das auch für Katzenbesitzer umsetzen…. auch wenn es hier weniger Kitze sondern Jungvögel betrifft!

Drohnenförderung: Wir versuchen es!

Wir versuchen in 2022 mit einer Drohne zu starten!

Die Erfolge bei der Suche nach Rehkitzen in 2021 hat uns erneut motiviert das Ziel „Drohne mit Wärmebildkamera“ weiter zu verfolgen.

Wir werden daher versuchen, beim aktuellen Förderprogramm vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, eine Förderung zu beantragen. 

Quelle: https://www.bmel.de/DE/themen/digitalisierung/drohnenfoerderung-rehkitze.html

 


Wir werden versuchen noch weitere Sponsoren und Spenden zu gewinnen um dieses Ziel zu erreichen. 

Bei Anschaffungskosten zwischen 6000 – 8000 EUR zzgl. jährlicher Haftpflichtversicherung & Wartung, sowie weiterer Akkupacks (je Akku ca. 20 Minuten Flugzeit), ist das für einen gemeinnützigen Verein nicht leicht zu stemmen. 

Über Eure/ Ihre Hilfe würden wir uns sehr freuen! 

PS. Eine Drohne ist nur in den frühen Morgenstunden zusammen mit einigen tollen Helfern sinnvoll einsetzbar. Sobald die Bodentemperatur zu sehr ansteigt ist nur noch das Absuchen der Weiden mit vielen freiwilligen Helfern machbar.

Eine Wärmebildkamera zeigt nur die Temperaturunterschiede an. Sobald die Bodentemperatur der Körpertemperatur vom Rehkitz entspricht (ca. 25°C) erkennt man, trotz hochpreisiger moderner Technik, nichts mehr auf dem Bildschirm. 

Hier benötigen wir jeden freiwilligen Helfer!!! 🙂

Spenden (gerne auch Kleinbeträge!) könnt Ihr/Sie wie folgt:

  • über unsere Bankverbindung

    Volksbank Oldenburg eG
    IBAN: DE 25 280 618 2200 1452 89 00
    BIC: GENODEF1EDE

  • über unser Vereins PayPal Konto*:
    Wildtierrettung-ammerland@web.de

    Scanbarer QR-Code für  PayPal


    * Spenden sind auch mit Kredit- oder Debitkarte ohne PayPal Account möglich!