Guter Start – nächstes Ziel: Wir planen die Anschaffung einer zweiten Drohne!

Kitzrettung 2022 mit Wildtierrettung „Wilde Herzen“ Ammerland e. V.

Guter Startnächstes Ziel: Wir planen die Anschaffung einer zweiten Drohne!

Viele Landwirte, Jägerschaften und Lohnunternehmer konnten wir mit der angeschafften Drohne in der Mahd-Saison 2022 bereits erfolgreich unterstützen.

Wir haben an diversen Einsatztagen bereits jetzt über 500ha und über 70 Felder im Großraum Ammerland und sogar Jade, erfolgreich abgeflogen. Viele Kitze konnten so vor dem sicheren Tod gerettet werden.

In der Regel startete die Suche in den frühen Morgenstunden, zwischen 4 und 5 Uhr, gemeinsam mit freiwilligen ehrenamtlichen Helfern unseres Vereins. 

Teilweise durften/konnten wir uns vom Tierschutz Ammerland e. V. eine zweite Drohne kurzfristig ausleihen um parallele Anfragen bewältigen zu können.

Die Anzahl unserer Akkus haben wir bereits innerhalb der Saison zweimal aufgestockt und können nun, dank 12 Akkus, über 3 Stunden in *einem* Einsatz fliegen.

 

Unsere nächsten notwendigen Schritte sind nun klar…

  • Beschaffung einer zweiten identischen Drohne um das bereits vorhandene Equipment sinnvoll aufteilen und einsetzen zu können
  • Beschaffung ohne staatl. Förderung um weniger an Vorgaben zur Verwendung gebunden zu sein (bpsw. auch Tiersuche durch im Allgemeinen)
  • Anschaffung von weiteren stapelbaren Körben und Pfählen um die Kitze auf den Feldern zu sichern bis die Mahd vorbei ist (Equipment steht in der Regel vor Ort nicht zur Verfügung und wird nicht gestellt. Das Einsammeln vor dem nächsten Einsatz ist sehr zeitraubend).
  • Beschaffung einer Allgemeinerlaubnis / Ausnahmegenehmigung um weniger Einschränkungen beim Flug mit der Drohne berücksichtigen zu müssen.
  • Ausbildung weiterer Piloten für das Fernpilotenzeugnis (A2).
  • beibehalten und weiterer Ausbau der guten Kooperation mit dem Tierschutz Ammerland e. V.
  • Flächenoptimierung der abzusuchenden Felder (teilweise hatten wir 16 Felder an verschiedenen Standorten an einem Tag!).
  • Anschaffung einer mobilen Ladestation und Schnell-Ladegeräten um 3-6 Akkus im Auto innerhalb von 60 Minuten aufladen zu können.
  • Bildung von Netzwerken zwischen Drohnenpiloten im Ammerland um kurzfristig gegenseitige Unterstützung zu ermöglichen (Ausfallsicherheit, Unterstützung durch Equipment, Akkus, Piloten etc.).

Über Eure Unterstützung für dieses Vorhaben würden wir uns sehr freuen… 

 

Eure Wildtierrettung „Wilde Herzen“ Ammerland e. V.

 

Facebook
https://www.facebook.com/wildtierrettungwildeherzenammerland/

 

Gerne teilen! DANKE

Kohlmeise vs. Job-Ticket

Heute melden wir uns nach unserem kurzen Winterschlaf wieder bei Euch zurück, und zwar mit diesem mal etwas anderen Einsatz 🙂

Ariane wurde ein „Piepsen“ aus einem 1,5m Rohr langen Rohr gemeldet .. Vor Ort stellten wir dann fest, dass es sich hierbei wohl eher um einen 2,5m Pfosten einer VBN Bushaltestelle handelt.
 
Ein Blick in die Tiefe mit einer „alten“ Endoskop Kamera … 
Tatsächlich, eine Kohlmeise! 
Dank Arianes Equipment im Auto war die Kohlmeise nach einigen Versuchen wieder befreit!
 
 
* Vielleicht motiviert es ein paar Menschen auch die Gefahrenstellen im eigenen Garten einfach mal zu beseitigen. Beispiel Regentonne mit Deckel! 
 
 
In so einem Moment vergisst man auch einfach mal die aktuellen Spritpreise!
 

Feldanmeldung geht jetzt auch online!

Moin, jetzt einfach dein Feld online anmelden!

Eine frühe Meldung hilft uns bei der Planung der möglichen und notwendigen Maßnahmen.

Öffne hierzu im Browser einfach die Adresse: https://app.uaveditor.com/feldanmeldung/wildtierrettung-ammerland

Nach Eingabe der persönlichen Kontaktdaten kann direkt das Feld in einer Landkarte markiert und gemeldet werden.

DANKE! Und gerne weitersagen …

 

Update / Fasanengelege mit 9 Eiern wurde gesichert

Update / Fasanengelege mit 9 Eiern wurde gesichert

Am 11.08.21 gegen Abend hat Nicole einen Anruf erhalten um ein bereits etwas ausgekühltes Fasanengelege zu sichern.

Die Fasaneneier sind sehr stoßempflichlich. Gut transportiert haben sie schnell einen sicheren Platz im Inkubator von Nicole gefunden.

5 Eier sind mittlerweile, mit ein klein wenig Unterstützung, verlassen worden.

Drücken wir den Rackern mal die Daumen!

Hintergrund:
Auch zur jetzigen Zeit kommt es bei der Mahd häufig vor das ein Gelege ausgemäht wird.

Ein Gelege kann durchaus mal 8 Stunden und länger nicht vom Fasan aufgesucht werden, beispielsweise wenn beschäftigte Menschen auf dem Feld das Tier unbeabsichtigt daran hindern.

Ein Küken kann auch ohne Brutwärme durchaus 48 Stunden und länger im erkalteten Ei überleben.

Wichtig ist der richtige Transport! Erschütterungen müssen unbedingt vermieden werden, damit die winzigen Blutäderchen im Eigelb keinen Schaden nehmen.

Fasane haben eine Brutdauer von ca. 24 Tagen.
Die Gelegegröße ist häufig zwischen 6-14 Eier.

Update 23:00 Uhr, 12.08.21

Update 20.08.21 🙂

(trauriges Update) Ein Notfall aus der Wesermarsch…

Notfall Wesermarsch (Rehkitz)

 

(trauriges) Update….
Der kleine Bock, mittlerweile zur Unterscheidung im Gehege auf „Jonas“ getauft, hat es leider nicht geschafft. :´-(

Obwohl zuvor alles gut aussah, Nahrungsaufnahme und Verdauung klappten, wurden wir von Familie Rastedt gerufen, um noch einmal beim Tierarzt vorstellig zu werden.

Schon auf dem Weg zum Tierarzt ist „Jonas“ leider ruhig und friedlich eingeschlafen….

Jonas aus der Wesermarsch

Trotzdem vielen Dank für eure tolle Unterstützung!



Ein Notfall aus der Wesermarsch…

Auch nach der Mahd gibt es noch Arbeit für uns. Heute erhielten wir einen Anruf aus Elsfleth, nicht unser Gebiet, aber wenn es geht, hält uns nichts davon ab auch hier zu helfen.

Der Hund einer lieben Familie spürte beim Gassi gehen, fast vor der Haustür, ein wahrscheinlich nach einem Verkehrsunfall sich selbst überlassenes Rehkitz im Graben auf. Die beherzte junge Frau holte das Böckchen aus dem Graben und nahm es mit nach Hause.

Notfall Wesermarsch (Rehkitz)

Nach vielen Telefonaten erreichte sie uns. Noch bevor wir losgefahren sind telefonierten wir diverse Tierärzte ab…. mit dem vierten Tierarzt konnten wir endlich einen Termin ausmachen.

Angekommen mit dem kleinen Bock….

Untersuchung, Röntgen, Diagnose: Hüfte gebrochen! Eigentlich wird so ein verletztes Kitz erlöst, weil es draußen keine Überlebens-Chance hätte.

Der Kleine hat aber großen Lebenswillen und genau deshalb soll er die Chance auf ein schönes Leben bekommen. Wir wissen nicht wie es ausgehen wird, aber wir haben beschlossen, dass wir sein kleines Leben erhalten wollen solange er diese Chance hat auch in Freiheit und ohne Schmerz leben zu können.

Denn er hat diese Chance wieder gesund zu werden mit viel Pflege, auch dies ist nicht einfach und besonders nicht bei einem Böckchen. Die großartige Familie Rastedt aus Jeddeloh kümmert sich rührend um unsere kleinen, verwaisten und pflegebedürftigen Kitze. An dieser Stelle einen großen Dank von uns.

Eigentlich spart unser Verein derzeit für eine Drohne mit Wärmebildkamera, aber die Ersparnisse werden nun wieder etwas schrumpfen. Falls ihr uns unterstützen möchtet, würden wir uns sehr freuen … Auch kleine Spenden via PayPal oder Überweisung helfen uns sehr… 

 

Spenden (gerne auch Kleinbeträge!) könnt Ihr/Sie wie folgt:

  • über unsere Bankverbindung
  • Volksbank Oldenburg eG
    IBAN: DE 25 280 618 2200 1452 89 00
    BIC: GENODEF1EDE

  • über unser Vereins PayPal Konto*:
    Wildtierrettung-ammerland@web.dePayPal Spenden-Button
  • Scanbarer QR-Code für  PayPal

    * Spenden sind auch mit Kredit- oder Debitkarte ohne PayPal Account möglich!

 

Bitte drückt die Daumen für den kleinen Bock! 

DANKE! 🙂